Bahnhof Pritzwalk

Hier können selbst erstellte Stellwerke zum Download eingestellt werden.

Moderator: BorisM

Antworten
Nachricht
Autor
Glatzy
Beiträge: 231
Registriert: Di 7. Feb 2012, 09:16:01
Wohnort: Berlin

Bahnhof Pritzwalk

#1 Beitrag von Glatzy »

Entwicklung nach 1990
Uerdinger Schienenbus mit einem Zug nach Putlitz (2012)

Nach der Wende in der DDR änderte sich sowohl die Angebots- als auch die Nachfragesituation. Das Angebot im Personenverkehr wurde in den 1990er Jahren auf allen Strecken vertaktet, so dass in alle Richtungen zunächst ein Zweistundentakt angeboten wurde. 1994 wurde der Ausbau der Verbindung von Wittenberge über Pritzwalk, Neuruppin, Velten nach Hennigsdorf im Rahmen des Projektes Prignitz-Express beschlossen und ab 1997 schrittweise in Angriff genommen. Dies ging teilweise auf Kosten der anderer Strecken. 1998 wurde der Verkehr zwischen Wittstock und Mirow eingestellt, auch die Verbindungen in Richtung Meyenburg, Neustadt und Putlitz galten als einstellungsbedroht. Zur Rettung dieser Strecken gründete sich 1996 die Prignitzer Eisenbahn GmbH (PEG) und übernahm zunächst den Verkehr in Richtung Putlitz, 1998 auch in Richtung Neustadt (Dosse) sowie Meyenburg−Güstrow. Später übernahm die PEG auch die Infrastruktur dieser Strecken. Die Infrastruktursparte der PEG wurde 2013 an die RegioInfra Nordost (RiN) übergeben; die Ost-West-Strecke und damit der größte Teil des Bahnhofs Pritzwalk wird allerdings weiterhin von DB Netz betrieben.

Der Verkehr nördlich von Meyenburg wurde im Jahr 2000 durch das Land Mecklenburg-Vorpommern abbestellt. Im Jahr 2006 wurde der Verkehr in Richtung Putlitz vom Land Brandenburg abbestellt. Seit 2007 betreibt der Putlitz-Pritzwalker Eisenbahnförderverein e. V. aus Mitteln für den Busverkehr ein Rumpfangebot für den Zugverkehr auf dieser Strecke mit fünf Zugpaaren montags bis freitags. 2012 wurde der Verkehr in Richtung Neustadt (Dosse) wie auch Meyenburg stark ausgedünnt. Zwischen Pritzwalk und Kyritz fahren nur noch zwei (am Wochenende drei), nach Meyenburg fünf (am Wochenende drei) Zugpaare am Tag. Betreiber des Verkehrs ist die von früheren PEG-Mitarbeitern gegründete Eisenbahngesellschaft Potsdam, deren Personenverkehrssparte 2014 unter dem Namen Hanseatische Eisenbahn GmbH ausgegliedert wurde. Die von DB Regio Nordost betriebene Linie RE 6 von Wittenberge über Pritzwalk, Wittstock, Neuruppin, Hennigsdorf nach Berlin-Spandau (im Berufsverkehr weiter bis zum Bahnhof Berlin-Gesundbrunnen) verkehrt im Stundentakt, am Wochenende im Bereich Pritzwalk alle zwei Stunden.

Simulation:Gleisplan DB Netz.Einige Gleise wurden nicht dargestellt. Wärter-und Befehlsstellwerk,beide Stellwerke s u h 1912,Licht Signale und Relaisblock.Beide Stellwerke müssen Schranken mitbedienen! ACHTUNG,DEN ERLAUBNISWECHSEL UND DIE SCHRANKENBEDIENUNG NICHT VERGESSEN!!! Frohes Schaffen. ;)
Dateianhänge
Pritzwalk.zip
(18.31 KiB) 452-mal heruntergeladen

Antworten