Bahnhof Hörpolding

Hier können selbst erstellte Stellwerke zum Download eingestellt werden.

Moderator: BorisM

Antworten
Nachricht
Autor
Glatzy
Beiträge: 231
Registriert: Di 7. Feb 2012, 09:16:01
Wohnort: Berlin

Bahnhof Hörpolding

#1 Beitrag von Glatzy »

Der Bahnhof entstand mit der Eröffnung des Streckenabschnitts Traunstein-Trostberg am 31. August 1891. Im Jahre 1940 wurde der Bahnhof Hörpolding erheblich vergrößert, um den Schwerverkehr, der von der Munitionsanstalt kam, schneller bewerkstelligen zu können. Der Bahnhof verfügte über 6 Gleise und eine zweite Eisenbahnbrücke. Die Brücke wurde jedoch Anfang der 1990er-Jahre zurückgebaut, die Gleise dazu bereits in den 1980er-Jahren. Die zweite Brücke leistet heute ihren Dienst in Altenmarkt an der Alz.

Seit der Wiederinbetriebnahme des Bahnhaltepunktes Traunreut dient der Bf Hörpolding als Knotenbahnhof zwischen der Traun-Alz-Bahn und der Bahnlinie nach Traunreut.

Im August 2006 wurde hierzu der gesamte Unterbau von Hörpolding nach Traunstein, mit Ausnahme des Streckenabschnittes zwischen Aiging und der Abzw. Traunstein-Industriegebiet, erneuert. Die teils über 100 Jahre alten Stahl- und Holzschwellen wurden ersetzt und die Strecke ist nun mit modernen Betonschwellen und neuen Gleisen ausgestattet.

Ein Kuriosum: Am 29. September 1988 stürzte ein führerloser Zug, der von Traunstein kommend nach Hörpolding rollte, in die Traun.[1]

Simulation:Gleisplan:DB-Netze,es wurden nur die Bahnsteiggleise dargestellt und ein Anschlussgleis.Fahrplan:Fantasie.Der Fdl ist am EG untergebracht,Er bedient die Block-und Signalanlagen,die Weichen und alle Schranken.Formsignale und Relaisblock.

Achtung Den Erlaubniswechsel und das Bedienen der Schranken nicht vergessen!!!!
Dateianhänge
Hörpolding.zip
(10.21 KiB) 598-mal heruntergeladen

Antworten