Aktuelles aus der Weiterentwicklung

Nachricht
Autor
KoenigDain
Beiträge: 8
Registriert: Mi 21. Feb 2018, 22:57:32
Wohnort: Dortmund

Re: Aktuelles aus der Weiterentwicklung

#51 Beitrag von KoenigDain »

Nabend,

leider kann man als Außenstehender die Stellwerke noch nicht testen. Selbst wenn ich dir diese geben würde, würden sie in der alten 0.0.7.4 nicht laufen. Es hat sich einfach zu viel geändert, im S60 ist kein Stein auf dem anderen geblieben, der Selbstblock ist neu, die ZN-Eingabe hat vor 3 Jahren auch noch nicht existiert. Von den dutzenden neuen Tischfeldern nicht mal angefangen. Sprich, die Stellwerke laufen nur auf unserer internen prä-0.1.0.0-Testversion. Ich kann daher, bis es soweit ist, nur mit weiteren Beiträgen der Art wie oben die Wartezeit versuchen zu versüßen. ;)

Wann die 0.1.0.0 denn nun kommt, kann ich allerdings auch nicht sagen. Das größte letzte Problem, soweit ich mich korrekt erinnere, ist das Lizenzthema. Es soll ähnlich wie bei Zusi verhindert werden, dass einmal eingereichte Werke wieder aus der Software zurückgezogen werden. Das betrifft hier insbesondere die Bibliotheken - also die Definitionen und den Quellcode für die verschiedenen Relaisanlagen und Tischfelder. Das ganze muss juristisch Hand und Fuß haben, bevor der Release stattfindet und damit dann in großem Stil gearbeitet wird.

Benutzeravatar
train.tv
Beiträge: 3
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 18:22:06
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Kontaktdaten:

Re: Aktuelles aus der Weiterentwicklung

#52 Beitrag von train.tv »

Hallo Stellsi-Gemeinde,

zunächst einmal möchte ich sagen, dass ich kaum das Release abwarten kann!
Erstklassige Arbeit und mein Respekt. Die Stellwerke sehen genial aus und ich freue mich schon auf viele Stunden Simulation!

Doch habe ich ein Paar Fragen. Ich hoffe, das ist dafür das richtige Thema. ;)

Wird es in der Zukunft auch Simulationen von mechanischen Stellwerken (insbesondere der Bauform Einheit) geben?
Kann man nach dem Release wie bei der aktuellen Version auch einfach Stellwerke für die Community erstellen?

Ich besitze einige Pläne/Fotos von Stellwerken in Baden-Wüttemberg und Hessen. (Insbesondere mechanisch und elektromechanisch). Wenn später die Editoren einen Bau zulassen würden, versuche ich mich gerne daran. Mit den jetzigen Editoren bin ich recht gut zurecht gekommen.

Ich wünsche allen einen Guten Rutsch, viel Erfolg weiterhin bei der Entwicklung!

Gruß
train.tv

KoenigDain
Beiträge: 8
Registriert: Mi 21. Feb 2018, 22:57:32
Wohnort: Dortmund

Re: Aktuelles aus der Weiterentwicklung

#53 Beitrag von KoenigDain »

Moin,

wir arbeiten am Release. ;)
Ich kann aber auch nicht sagen, wann es so weit ist. Das Team arbeitet aber natürlich auch weiter an neuen Stellwerken.

Zu den Fragen:
Elektromechanisch haben wir schon in der neuen Version, nämlich SuH1912 und SuH1907 (wenn ich das richtig sehe). Weitere sind in Bau.
Was mechanisch angeht, der Fortschritt liegt derzeit beim Zeichnen der Grafiken. Die technischen Voraussetzungen sind gegeben.

Nach dem Release können natürlich weitere Stellwerke durch die Community erstellt werden. Die dafür notwendigen Editoren sind im Programm integriert. Wer damit nichts zu tun haben will kann diese aber natürlich deaktiviert lassen bzw. nicht aufrufen, und einfach nur die vorhandenen Anlagen spielen.

Man muss sich natürlich damit beschäftigen, es ist teilweise ziemlich viel Geklicke. Dazu kommt auch noch, wie erfahren man darin ist. Mit genug Motivation baue ich ein kleines DrS2 an einem Tag (natürlich nicht perfekt, aber so, dass man Fahrstraßen stellen und Züge fahren lassen kann). Aber andererseits sitze ich gerade an einem Riesenprojekt, und das schon seit Juli. Es kommt also immer auch drauf an, wie umfangreich der Spaß ist.

Ich hoffe, das hat geholfen. :)

Sonst fällt mir leider grad nix ein, um diesen Post abzuschließen. Deswegen krame ich mal, wie versprochen, ein weiteres Stellwerk von der Rollbahn hervor.

Bild
(Auf das Bild klicken für vergrößerte Ansicht)

Das Bild zeigt das ehemalige Stellwerk Hasbergen bei Osnabrück, ein Sp Dr S60. Mittlerweile seit über 3 Jahren außer Betrieb. Links gehts rauf nach Osnabrück, rechts nach Natrup-Hagen (heute nur noch Hp) und dann Lengerich. Wir erinnern uns auch an die Karte, die ich mal gezeigt habe einige Beiträge zurück.

In Hasbergen zweigt auch die eingleisige nicht elektrifizierte Nebenbahn nach Georgsmarienhütte zur Georgsmarienhütte ab, die dem Ort den Namen gab. Es gibt wohl an den Wochentagen täglich ein Zugpaar, welches Schrott aus Osnabrück zur Hütte bringt, mit Lokumsetzen in Hasbergen. Trotz alledem ist das Ding zu groß für den Verkehr, der da stattfindet oder zuletzt stattfand. An Gleis 4 kann man Personenzüge zur Überholung aussortieren, an Gleis 1 direkt am Stellwerk ist der Hausbahnsteig. Damals hielt in Hasbergen nur die Regionalbahn RB66, seit einem Jahr auch der verlängerte RE2. Den Bereich ab Gleis 7 aufwärts hat man im ESTW auch abgewertet bzw. ausgebaut.

Sonst gibts an dem Stellwerk nicht viel Besonderheiten. Alle BÜ, die es da mal gab, wurden durch Brücken oder Tunnel ersetzt. Die doch sehr ausführlichen Zugnummernspiegel speziell in Richtung Süden sind interessant, sonst höchstens noch die altmodischen Zählwerke mit Schrauben. In Betrieb ging die Kiste 1968, das Ende war dann am 05.11.2017 erreicht. Heute steuert das ESTW HOOX in Osnabrück den Bahnhof. Der Nachbar Natrup-Hagen wurde in dem Prozess zu einem Haltepunkt degradiert. Dazu aber ein andermal mehr. :)

Auch von mir einen guten Rutsch in das neue Jahr.

KoenigDain

Maxi
Beiträge: 21
Registriert: Fr 22. Mär 2019, 17:05:28
Wohnort: Hirschaid

Re: Aktuelles aus der Weiterentwicklung

#54 Beitrag von Maxi »

Hallo,

heute mal wieder von meiner Seite aus was neues!

Da wir immer noch nichts zum Release sagen können, wieder mal ein Stellwerk.

Das unten angehängte Bild zeigt das alte Stellwerk Laufach, ein Dr S3(2). Es ist mittlerweile seit fast 4 Jahren außer Betrieb. Links geht es nach Hösbach, dort landete man im Regelbetrieb aber bereits beim Fahrdienstleiter Aschaffenburg, da Hösbach von Aschaffenburg ferngesteuert wurde. Rechts geht es nach Heigenbrücken, dies ist ebenfalls im Bau, dort fehlt eigentlich nur noch die Fertigstellung der Fernsteuerung von Wiesthal und einiges an Leuchtmeldern, die verdrahtet werden müssen. (Bei letzterem ist mir nur einiges unklar. Zu viele Leuchtmelder :lol:)

Links kann man die beiden Wartegleise (Gl. 12 und 13) für die Schiebeloks erkennen, in Laufach wurden ja regelmäßig Güterzüge nachgeschoben.

Aktuell kann man dieses Nachschieben noch nicht "nachspielen", dort fehlen programmseitig noch einige Funktionen, unter anderem ist natürlich Rangieren vorausgesetzt.
Über kurz oder lang wird das aber auf jeden Fall gehen.

So, das war's dann erstmal. Ich hoffe, ich werde in Kürze Heigenbrücken fertigstellen, dann werde ich hier wieder berichten. ;)

Maxi
Dateianhänge
Stellwerk Laufach
Stellwerk Laufach
NLA_Lf.png (115.38 KiB) 1687 mal betrachtet
Wichtige Links: StellSi-Homepage · StellSi-Chat

Aktuelle Projekte: Spessartrampe, Bamberg - Nürnberg, Stuttgart, Kreiensen, Hannover und Umgebung, Mainz und Umgebung, Koblenz - Trier, Hildesheim, Augsburg uvm. in StellSi

SpurplanFdl
Beiträge: 3
Registriert: Sa 21. Mär 2020, 18:24:52

Re: Aktuelles aus der Weiterentwicklung

#55 Beitrag von SpurplanFdl »

Hallo zusammen,

möchte überhaupt nicht drängeln oder so, sondern wollte
bloß mal nachfragen, wie der aktuelle Stand ist.
Sind ja doch schon wieder 3 Monate vergangen, seit dem letzten Beitrag.


Schönen Gruß

Spurplan Fdl

Maxi
Beiträge: 21
Registriert: Fr 22. Mär 2019, 17:05:28
Wohnort: Hirschaid

Re: Aktuelles aus der Weiterentwicklung

#56 Beitrag von Maxi »

Hallo SpurplanFdl!

Es gibt immer mal wieder neuerungen im StellSi-Core (also dem Programm selbst). Es gibt vorbereitungen zum Rangieren und auch für den Multiplayer, aber auch das verlangt ordentlich Zeit und ich bin da eher weniger beteiligt, kann da also auch eher weniger dazu erzählen.

Bei mir selbst stockt es etwas, da ich anderweitig Sachen erledige oder bei gutem Wetter eher draußen bin.
Aktuell steck ich aber wieder Zeit in die Hannoveraner Projekte hinein.

Wir haben ja zwischenzeitlich auch die Blinker-Reform gehabt, d.h. es können die Signale in der Außenanlage nun auch blinken. Gut für Hl-Signale bspw.

Im letzten Beitrag von mir zu Laufach hatte ich ja Heigenbrücken erwähnt, da hab ich vor einiger Zeit zumindest die Leuchtmelder verkabeln können, Fernsteuerung steht immer noch aus... :?

Ich kann aber bisschen aus dem Nähkästchen plaudern, es geht zusammen mit zwei Kollegen entlang von Gau Algesheim bis nach Mainz Hbf. (eventuell auch nach Wiesbaden und Bisschofsheim).

Aber genaueres wird noch folgen, sonst hab ich ja auch nichts mehr zum Berichten. :lol:

Maxi
Wichtige Links: StellSi-Homepage · StellSi-Chat

Aktuelle Projekte: Spessartrampe, Bamberg - Nürnberg, Stuttgart, Kreiensen, Hannover und Umgebung, Mainz und Umgebung, Koblenz - Trier, Hildesheim, Augsburg uvm. in StellSi

Adrian
Beiträge: 7
Registriert: Mo 31. Dez 2018, 12:29:31
Wohnort: Olching

Re: Aktuelles aus der Weiterentwicklung

#57 Beitrag von Adrian »

Guten Abend allerseits,

ich bin mal so frei und stelle hier ein paar Bilder von meinen Bauten aus den letzten zwei Jahren vor.

Mein Fokus liegt im Raum München. Da ich selbst in Olching wohne, habe ich mit dem Stellwerk Olching Of angefangen.
Olching

Das SpDrS60 war bis 2008 in Betrieb, bevor es von einem L90 ersetzt wurde. Die Gleise 7 und 8, sowie 1S (unten) habe ich auf dem Tisch fiktiv nachgebaut. Ansonsten entspricht der Nachbau der Realität.

Weiter gehts mit dem Stellwerk Maisach, welches Olching und Nannhofen fernsteuerte. Es entspricht - wie Nannhofen und Olching auch - in etwa dem Stand aus dem Jahr 1993. Das Gleis 1 und der Handweichenbereich darüber ist auf der Wand fiktiv dargestellt, passt aber von der Außenanlage her vollständig mit dem Original überein.
Maisach

Der Stelltisch von Nannhofen ist vollständig fiktiv dargestellt. Mir fehlen da Bilder vom Original. Falls da jemand also was haben sollte und dies auch zur Verfügung stellen würde, bitte PN an mich ;)
Nannhofen

Alle drei Stellwerke an der Strecke München Hbf - Augsburg Hbf haben also auch Gleisanschlüsse, die (sobald StellSi das Rangieren beherrscht) auch bedient werden können.

Eine Baustelle von mir (die auch bald abgeschlossen sein sollte) ist das Stellwerk Gbf des Bahnhofes Grafing Bahnhof. Der Stand des Stelltisches ist etwas zwischen 1989 und 2021. Ebersberg ist dabei noch als durchgängiger zweigleisiger Bahnhof dargestellt, also vor dem barrierefreien Umbau. Der Bahnhof Grafing Bahnhof entspricht der heutigen Zeit, mit Anschluss an das ESTW in Aßling. An bestimmten Ecken und Enden benötige ich noch Spezialfelder, bevor es einem ausführlichen Test unterlegt wird.
Grafing Bf.

Mit Maxi und BorisM zusammen baue ich die Stellwerke München Hbf Mf, München Pasing Pf und Augsburg Hbf Af nach.
Mal ein Bild von der Außenanlage von München Hbf. München Hbf wird für die Stellwerke Pasing und Abzw Kanal angepasst sein, um einen Multiplayer ermöglichen zu können. Bis das allerdings spielbar sein wird, wird noch einige Zeit verstreichen müssen.
Außenanlage München Hbf

Für alle Stellwerke, die ich baue, ist auch ein Fahrplan aus dem Jahr 1993 in Planung/im Bau. Was mir helfen würde, wäre ein Abfahrtsplan aus ungefähr dieser Zeit vom Münchner, als auch vom Augsburger Hbf. Ich habe da nur ein Kursbuch vorliegen, in dem die Gleise natürlich nicht angegeben sind.

Grüße aus Olching :D
Adrian
Zuletzt geändert von Adrian am Sa 27. Nov 2021, 11:16:08, insgesamt 3-mal geändert.
Aktuelle Projekte: München Hbf <-> Augsburg Hbf; Vogelfluglinie; Schwandorf; Grafing Bf

Discord

Benutzeravatar
train.tv
Beiträge: 3
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 18:22:06
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Kontaktdaten:

Re: Aktuelles aus der Weiterentwicklung

#58 Beitrag von train.tv »

Nabend Stellsi-Gemeinde,

an Stellsi wird wie immer fleißig gewerkelt und so möchte auch ich meine Projekte hier einmal vorstellen:
Mein Fokus liegt im Rhein-Main-Gebiet und Hessen.

So nun aber mal zu den Stellwerken, die ich so baue:
Überwiegend sind es DrS 2 Stellwerke und elektromechanische Stellwerke. Mechanische folgen irgendwann.


Hier zusehen das Stellwerk Flörsheim (Main). Es liegt an der Taunus-Eisenbahn. Seit 1963 verrichtet das kleine Stellwerk zuverlässig seinen Dienst. Auffällig ist der Federblock in Richtung Eddersheim, einer mechanischen Blockstelle und der recht gut gefüllte ZN-Monitor. Dennoch sind es ruhige Schichten auf Ff. Außer die Verstärker der S-Bahn, die im Berufsverkehr auf Gleis 3 wenden und die sporadischen Übergaben in das Tanklager ist außer "Durchfahrt stellen" wenig los.
FFH_Ff.png
FFH_Ff.png (189.34 KiB) 277 mal betrachtet

Ein paar Kilometer Luftlinie weiter, aber nicht an der Taunus-Eisenbahn befindet sich das Stellwerk Mainz-Gustavsburg. Es ist das verbindende Glied zwischen dem Stellwerk Mainz Hbf und dem Stellwerk Mainz-Bischofsheim. Gf ist ein kleines DrS 2 mit Bahnübergang und Anschluss zum Hafen. Einst sollte es von Bischofsheim ferngestellt werden. Der Bahnübergang hat dem Vorhaben aber ein schnelles Ende gesetzt. Gf liegt an der Mainbahn und die Einfahrsignale von Mainz aus kommend befinden sich auf den Überbleibseln aus dem 2. Weltkrieg namens Mainzer Südbrücke. Sie ist eine der letzten sich in Betrieb befindlichen kriegsbedingten Behelfsfachwerkbrücken.
FMG_Gf.png
FMG_Gf.png (99.13 KiB) 277 mal betrachtet

Jetzt werfen wir mal einen Blick in das Stellwerk Rf im Bahnhof Rüsselsheim. Gesteuert wird Rüsselsheim von zwei Mischmasch-Stellwerken der Bauform SuH1912 und E43. Jaja. Nicht mal die LST kann einem sagen, was da noch was ist. :lol:
Seit 1946 verrichten die Stellwerke zuverlässig ihren Dienst und wurden 2018 nochmal grundlegend aufgearbeitet. 2027 soll aber schluss sein. Hier sieht man das Fdl-Stellwerk welches irgendwann mal das Stellwerk Rm (ein reines Zustimmungsstellwerk) abgelöst hat. Deshlab sind die Weichennummern hier wild durcheinander gewürfelt. Wir befinden uns hier immer noch an der Mainbahn in Richtung Frankfurt. Die Fdl haben in Rüsselsheim immer was zu tun. Sei es die HLB, die im Opelwerk wendet oder die doch recht häufigen Rangierfahrten vom Opelwerk. Nebenbei rauschen auch gerne ICE und co. durch Rüsselsheim.
FRUE_Rf-c.jpg
FRUE_Rf-c.jpg (253.65 KiB) 277 mal betrachtet
Meine nächsten Projekte im Raum Mainz werden wohl Mainz-Bischofsheim, Mainz-Kastel, Abzw. Kostheim, Hochheim (Main) und Nauheim (b. Groß-Gerau) sein.

Woran ich aber aktuell aktiv arbeite, ist die Bahnstrecke Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern und die Bodenseegürtelbahn (Ludwigshafen (Bodensee). An ersterer Strecke sind gerade die Stellwerke Jossa (Sp Dr S60), Sterbfritz (DrS 2), Elm (Sp Dr S60) und Schlüchtern (Sp Dr S60) im bau. Bilder gibts aber beim nächsten mal! ;)

-train.tv


P.s. Zum Release kann noch keiner was sagen, falls Fragen aufkommen.

XNDHH
Beiträge: 2
Registriert: Mi 10. Nov 2021, 18:10:10

Re: Aktuelles aus der Weiterentwicklung

#59 Beitrag von XNDHH »

Hammer was ihr da macht! Danke fürs Teilen.

Wozu dienen die gestrichelten Gleise und die erlöschenen Signale in der Außenansicht? Sind das die nicht betreuten Stellbereiche?

Wie wird es in der Praxis in der Simulation mit der Fernsteuerung funktionieren? Lädt man als Benutzer immer die "große" Simulation (z.B. Maisach) und man hat dann die Möglichkeit Nannhofen über den Maisacher oder den Nannhofer Tisch zu steuern? Oder gibt es auch die Möglichkeit nur den Bahnhof Nannhofen zu laden? Ich kann mir vorstellen dass es bei München Hbf schwer umsetzbar wäre nur einen Tisch zu simulieren.

Maxi
Beiträge: 21
Registriert: Fr 22. Mär 2019, 17:05:28
Wohnort: Hirschaid

Re: Aktuelles aus der Weiterentwicklung

#60 Beitrag von Maxi »

Hallo XNDHH,

Die gestrichelten Gleise speziell in München Hbf dienen einfach nur bisschen zum Verständnis wie die Nachbarn so bisschen aussehen. In anderen Stellwerken kann das aber auch ein Stillgelegtes Gleis bedeuten.

Zu deiner anderen Frage:

Da muss etwas komplizierter Dencken, den Maisach steuert Nannhofen und Olching fern! Bedeutet, dort ist ein eigner Stelltisch mit Außenanlage und Relaisanlage vorhanden. Das läuft auch Stand-alone zu Maisach.

In München dagegen, sind alle Stellbereiche von "Mf" in einer Außenanlage, weshalb man nicht einfach einen Stelltisch weniger nutzen kann. Wäre aber sowieso blödsinn das alleine zu Steuern, da sollte man sich lieber zwei Kollegen her nehmen und
das dann spielen.

Die Fernsteuerungen arbeiten wie in der Realität, im Ortsstellwerk wird alles fürs Fernsteuerkabel in Packete Verpackt und im Zentralstellwerk wird das ganze wieder ausgepackt um auf dem Stelltisch darzustellen. Im Grunde kann ein Kollege das Ortsstellwerk haben und dann mit der Streckenverbindung das Zentralstellwerk des Kollegen verbinden. Dann kann entschieden werden, ob man selbst steuert oder zuschaut. Auch ganz nett, wenn man weiß, das man vllt. für ne halbe Stunde mal Weg vom Rechner muss.

Wichtig ist nur, dass man nicht zu jedem Zentralstellwerk einen Ortsstelltisch erwarten kann, aber nicht wegen dem Aufwand, sondern es gibt einfach kein Material dazu.

Ich hoffe ich konnte die Fragen klären?

Mfg
Maxi
Wichtige Links: StellSi-Homepage · StellSi-Chat

Aktuelle Projekte: Spessartrampe, Bamberg - Nürnberg, Stuttgart, Kreiensen, Hannover und Umgebung, Mainz und Umgebung, Koblenz - Trier, Hildesheim, Augsburg uvm. in StellSi

Antworten