StellSi-Forum

Das Forum zur Stellwerksimulation StellSi
Aktuelle Zeit: Mi 15. Jul 2020, 18:56:03

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 49 Beiträge ]  Gehe zu Seite « 1 2 3 4 5
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So 24. Mär 2019, 19:00:47 
Offline

Registriert: Mi 21. Feb 2018, 22:57:32
Beiträge: 6
Wohnort: Dortmund
Kurze Antwort: jup.
Lange Antwort: die jeweilige Bauform muss das natürlich unterstützen, gerade, wenn es sich um ein Licht-Zs3 handelt. Im angehängten Bild kann man beides sehen.
Die Simulation besitzt auf jeden Fall die Signalschirme für Zs3, Zs3v, Zs6 und mittlerweile auch Zs2


Dateianhänge:
[ attachment ]
Kf_AA.png [ 20.73 KiB | 8340 mal betrachtet ]
Nach oben
   
BeitragVerfasst: So 24. Mär 2019, 20:29:21 
Offline

Registriert: Fr 22. Mär 2019, 17:05:28
Beiträge: 8
Wohnort: Hirschaid
Sehr schön!

Ich muss das einfach mal los werden:

Auch wenn es noch dauert bis die Sim veröffentlicht wird, kann ich es jetzt schon kaum abwarten!
:D ;)


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sa 27. Apr 2019, 20:27:00 
Offline

Registriert: Mo 18. Nov 2013, 13:30:30
Beiträge: 134
Aktuelles Update: Das Telefonieren funktioniert inzwischen so weit, wie ich es für die öffentliche Version mindestens haben möchte. Jetzt geht es mit der ZN-Anlage weiter, ein paar Vorarbeiten stehen schon.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mo 1. Jul 2019, 13:09:13 
Offline

Registriert: Mo 11. Nov 2013, 16:24:21
Beiträge: 72
Hallo,
heute gibt es einmal Neuigkeiten aus dem Osten Deutschlands:

Unten habe ich ein Bild von Radebeul West angehängt, ein Stellwerk der Bauform GS II Sp 64b. Ich habe über den Stelltisch leider keine Informationen bekommen, deshalb ist dieser fiktiv gebaut. Da ich das Stellwerk zum Testen nutze, haben einige Tasten auch keinen Sinn.
Das Stellwerk funktioniert zum Großteil nach den Original-Schaltungen, den Automatikblock habe ich allerdings noch nicht implementiert, auch fehlen noch einige Störungsmeldungen.

Außerdem haben das SuH-Stellwerk und das daraus abgeleitete Relaisstellwerk eine Renovierung bekommen: Die Fahrstraßenauflösung wurde erweitert, sodass nun komplexere Abhängigkeiten wie in der Realität möglich sind. Außerdem wurden einige Fehler berichtigt. So ist jetzt die FHT zu halten, während man den Hebel unter 45° zurücklegt.

Auch in anderen Bereichen wird natürlich fleißig weitergearbeitet, was wir vielleicht beim nächsten Mal vorstellen.


Dateianhänge:
Dateikommentar: Stelltisch Radebeul West (fiktiv)
[ attachment ]
Koet-Forum-min.png [ 168.5 KiB | 7924 mal betrachtet ]
Nach oben
   
BeitragVerfasst: Mo 9. Sep 2019, 18:29:57 
Offline

Registriert: Mo 18. Nov 2013, 13:30:30
Beiträge: 134
Als Fallout der Lenkziffer-in-den-Fahrplan-integrieren-Aktion habe ich inzwischen Zuggattungen eingebaut. Dabei werden die Gattungszusätze wie RE-D oder ICE-A in den Fahrzeugen gespeichert und so automatisch ermittelt. Die restliche Zugattung wird in den manuellen Reihungsvorschläge in der Außenanlage oder im Fahrplan angegeben.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sa 8. Feb 2020, 21:53:22 
Offline

Registriert: Fr 22. Mär 2019, 17:05:28
Beiträge: 8
Wohnort: Hirschaid
So, ich dachte ein Lebenszeichen wäre mal ganz toll. :)

Deshalb mal ein kleiner Einblick von meinen Baustellen (wo teilweise Infos gebraucht werden).

Kreiensen:

Rechter Tisch
Linker Tisch

Hier ging es in Vergangenheit sehr vorran, da fehlen nur noch wenige Kleinigkeiten wie D-Wege, Ausleuchtung, Fahrstraßenwahl.
Das werde ich bald fertig stellen.

Forchheim (+ Baiersdorf):

Forchheim

Das Stellwerk ist soweit fertig. Auch Baiersdorf mit seiner Relaisanlage, der Stelltisch ist dort aber nur Fiktiv Nachgebildet.

Strullendorf:

Strullendorf

Das ist auch soweit fertig. Nur ein paar Tischfelder fehlen, schränkt dass ganze in der Bedienung aber nicht ein.

Spessartrampe:

Laufach
Heigenbrücken

Wiesthal welches von Heigenbrücken ferngesteuert wird, wird noch kommen.
Bei Heigenbrücken fehlen noch einige Fahrstraßen und Tischfelder. In Laufach fehlt noch einiges aber das wird noch kommen.
Da sind die Taste auch noch etwas speziel angeordnet.

Weitere Projekte:
Nur auflistung, keine Bilder. (Ein andermal)

Desweiteren Baue ich noch an Stuttgart, Augsburg (ein Gleisplan wäre hilfreich),
Bamberg (eventuell Infos um die alte Nebenbahn nach Scheßlitz zu rekonstruieren),
Hannover (viele Infos bzw. Gleisplan benötigt), Neuenheerse (fertig), Oberhaid (bau),
Werdenfelsbahn (Kochel - Tutzing; derzeit nur Kochel fertig, Penzberg in bau),
(Starnberg -) Weilheim - Mittenwald (wobei da derzeit nur Ohlstadt fertig ist und Garmisch in bau),
(München 1931 und Kufstein sind derzeit in der Planung).

Für Garmisch zeichne ich auch Bayrische Signal. Ich und Boris rekonstruieren da die zwei SuH 1912 kurz nach der Inbetriebnahme.

Nebenbei versuche ich mich an Zeichnungen.

Grüße
Ricokowalski


Edit: Neuenheerse & Oberhaid gehören dazu, Ergänzung Spessartrampe


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sa 21. Mär 2020, 18:30:20 
Offline

Registriert: Sa 21. Mär 2020, 18:24:52
Beiträge: 1
Hallo zusammen,

die Bilder von den Stelltischen schauen ja schon sehr vielversprechend aus.
Jetzt wollte ich fragen, ob da dann auch jeweils Fahrpläne dabei sind, bzw. erstellt werden?

Würde mich über eine Antwort freuen. :D

Schönen Abend!


Nach oben
   
BeitragVerfasst: Sa 21. Mär 2020, 23:42:03 
Offline

Registriert: Fr 22. Mär 2019, 17:05:28
Beiträge: 8
Wohnort: Hirschaid
Hallo SpurplanFdl,

Danke! :)

Also ich denke über kurz oder lang wird es für alles Fahrpläne geben.
Für alle Stellwerke haben wir noch keine Fahrpläne, aber das wird sich sicher noch ändern.
Einige gibt es ja schon z.B. hat Hohen Neuendorf West einen.
Der Fahrplan Nürnberg - Coburg wird gerade gebaut, somit ist Forchheim, Baiersdorf und Strullendorf versorgt.
Bei den anderen Baustellen macht es noch keinen Sinn einen Fahrplan zu bauen, weil die Teilweise noch keine
Außenanlagen haben. :D

Grüße

Ricokowalski


Nach oben
   
BeitragVerfasst: So 21. Jun 2020, 12:35:53 
Offline

Registriert: Mi 21. Feb 2018, 22:57:32
Beiträge: 6
Wohnort: Dortmund
Moin,

heute gibt es mal wieder ein Update von mir. Anlässlich der Fertigstellung eines weiteren Stellwerks, und damit eines Teilstücks, möchte ich heute ein Projekt vorstellen, an dem im mehr oder weniger stillen Kämmerlein seit 2017 gearbeitet wird. Das Projekt

Wanne-Eickel – Hamburg Rollbahn - VzG 2200

Fertig geworden ist jetzt das Teilstück zwischen den beiden Großstädten Osnabrück und Münster. Insgesamt handelt es sich um 9 Stellwerke auf diesem Abschnitt, der Kartenausschnitt zeigt die Anordnung:

[ img ]

Es handelt sich von Norden nach Süden um die folgenden Stellwerke:
Osnabrück-Hörne (Oh) Sp Dr S60
Hasbergen (Hf) Sp Dr S60
Natrup-Hagen (Nf) DrS2
Lengerich (Westf) (Lf) Sp Dr S60
Ringel (Rf) DrS2
Kattenvenne (Kf) DrS2
Ostbevern (Of) DrS2
Westbevern (Wf) DrS2
Sudmühle (Sf) Sp Dr L60

Die Strecke wird dabei im Raum Lengerich/Westbevern/Sudmühle im Zustand vor 2006 dargestellt, bevor der Bahnhof Westbevern zum Haltepunkt wurde. Im Norden handelt es sich um den Zustand vor November 2017, als die Stellwerke Hörne, Hasbergen sowie Natrup ins ESTW aufgeschaltet wurden.

Zwei Stellwerke an der Strecke möchte ich dabei besonders herausheben. Das erste ist Lengerich (Westf):

[ img ]
(Auf das Bild klicken für vergrößerte Ansicht)

Es handelt sich dabei um ein Sp Dr S60 aus den 1980er Jahren mit Nummernstellpult. Das Streckenzentralstellwerk steuert dabei insgesamt 3 kleinere DrS2-Stellwerke fern, diese sind leider aufgrund mangelndem Vorbildmaterial nicht separat spielbar.
Die Zugnummernmeldeanlage ist voll funktionstüchtig inklusive Anbieten. Über den gesamten Bereich ist Selbststellbetrieb verbaut, LZB (bei uns noch nicht nachgebildet) und 200 km/h ab Lengerich in Richtung Ringel sind ebenfalls mit von der Partie.

Das zweite Stellwerk ist Sudmühle:

[ img ]
(Auf das Bild klicken für vergrößerte Ansicht)

Hierbei handelt es sich um ein Sp Dr L60, ebenfalls aus den 1980er Jahren. Sudmühle ist das letzte Stellwerk vor Münster (Westf) Hbf. Während Personenzüge "geradeaus" durchziehen, werden die meisten Güterzüge hier aussortiert und auf die Güterumgehungsbahn Münster zum Kanalbahnhof geleitet.
Von dort können diese dann weiter in Richtung Hamm und in Richtung Wanne-Eickel geleitet werden. Eine Fernsteuerung durch Münster wurde angedacht, aber nie verwirklicht.

Wie bei Sudmühle zu erkennen, haben wir jetzt einen anständigen Satz L60-Felder. Die darunterliegende Relaisanlage ist allerdings bis auf weiteres ein etwas angepasstes S60.

Die Zugnummernmeldeanlage hat die vergangenen Wochen diverse große Updates erfahren. Sie wurde sowohl Programm- als auch Scripttechnisch zu großen Teilen neu gestaltet, sodass wir jetzt neue Features haben.
Das weiter oben schon angesprochene Anbieten und Annehmen funktioniert jetzt, es gibt Vormeldefelder und ZN-Vorläufe. Werden zwei Stellwerke zusammen bzw. im Multiplayer gespielt, ist auf den Vorläufen bzw. Spiegelfeldern genau das zu sehen, was beim Nachbarn gerade geschieht.
Ist dagegen die Simulation im Singleplayer, wird vom Programm bei ankommenden Zügen ein Vorlauf simuliert. Die Züge nähern sich also dem eigenen Bereich an und tauchen nicht unvermittelt auf.

Während bei Lengerich die ZN direkt in die Tafel integriert ist, ist diese in Sudmühle als separater Monitor ausgeführt. Die Eingabekontrollanzeige, kurz EKA, ist entweder mittels Mausbedienung und Druck auf die Tastaturtasten, oder mittels der Computertastatur und eine Eingabezeile zu bedienen.
Mit Ausnahme diverser Spezialkommandos werden die meisten mit ZNS und ZNL durchführbaren Operationen schon unterstützt. Fehlernummern, Lenkziffern, Nummernüberschreibung sind beispielsweise mit dabei.

Zum Abschluss der Vorstellung des Projekts:
Natürlich ist noch mehr geplant, diesem jetzt fertiggestellten Abschnitt werden noch weitere Stellwerke beigestellt. Nach Norden in Richtung Osnabrück sind bereits weitere Anlagen in Bau, allerdings noch nicht ganz fertig. Eine Erweiterung nach Münster ist ebenfalls angedacht. Eventuell stelle ich später mal noch die anderen Stellwerke an diesem Abschnitt vor; das würde hier und jetzt wohl den Rahmen sprengen.

Jetzt kommt noch ein kleiner Exkurs. Bereits vor einiger Zeit habe ich für uns die DET, Dateneingabetastatur, entwickelt. Sie ist eine Weiterentwicklung des alten Nummernstellpults, und basiert auf einer Tastatur, die einer Computertastatur sehr ähnelt, und einem Monitor.
Eingesetzt wurde sie im Sp Dr S600, sowie in den frühen ESTW von Siemens. Für S600 sieht sie so aus:

[ img ]

Die eigentliche Eingabefunktion ist schon sehr fortgeschritten, Fahrstraßen, Gruppentasten, im ESTW auch Hilfshandlungen mittels KF-Taste sind verfügbar. Was noch fehlt sind Speicherblöcke sowie einige Spezialfunktionen. Was die DET demnächst "lernen" soll ist der Umgang mit ZN-Kommandos.

So, das war's dann wohl von mir an dieser Stelle. Natürlich gibt es auch an anderen Baustellen Fortschritte - das ist aber Stoff für ein andermal. ;)


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 49 Beiträge ]  Gehe zu Seite « 1 2 3 4 5

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu: 

cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de