Bahnhof Aschersleben

Hier können selbst erstellte Stellwerke zum Download eingestellt werden.

Moderator: BorisM

Antworten
Nachricht
Autor
Glatzy
Beiträge: 231
Registriert: Di 7. Feb 2012, 09:16:01
Wohnort: Berlin

Bahnhof Aschersleben

#1 Beitrag von Glatzy »

Der Bahnhof Aschersleben ist ein regionaler Eisenbahnknotenpunkt. Im Jahr 2000 wurde er umfangreichen Umbaumaßnahmen unterzogen. Er liegt an der Bahnstrecke Halle–Vienenburg und verbindet diese mit den Nahverkehrsstrecken über Güsten nach Magdeburg, in Richtung Köthen und weiter nach Dessau sowie in Richtung Halle (Saale) durch einen Regional-Express alle zwei Stunden mit Halt nur in Sandersleben (Anhalt) und Könnern und nach Goslar über Halberstadt, Wernigerode und Vienenburg.

Der Betrieb auf der Bahnstrecke Aschersleben–Frose–Quedlinburg wurde inzwischen eingestellt oder Abschnitte der Strecke an die Selketalbahn verkauft. Heute ist Aschersleben mit Quedlinburg mit dem Landesbus 140 über Hoym der Kreisverkehrsgesellschaft Salzland und mit dem Landesbus 318 der Harzer Verkehrsbetriebe über Meisdorf, Ballenstedt und Gernrode verbunden. Bis zum Jahre 1966 existierte eine weitere, 46 Kilometer lange Strecke in Richtung Schneidlingen und Nienhagen. Diese Bahnstrecke Aschersleben–Nienhagen, erbaut von der Aschersleben-Schneidlingen-Nienhagener Eisenbahn (ASN), wurde im Jahre 1897 eröffnet. Auf der Strecke wurden vorwiegend Güter für die Kohleindustrie befördert, aber auch der Personenverkehr wurde in regelmäßigen Fahrplänen betrieben.

Aschersleben besaß zu DDR-Zeiten eine Direktverbindung nach Berlin-Schöneweide, die dreimal am Tag verkehrte.

Simulation:Gleisplan:DB-Netze .Ein wenig verändert.Wärter-und Befehlsstellwerk,Formsignale,Relaisblock.
Die Züge 56701-56704 sind als Rangierfahrten zum Eisenbahnerclub durchzuführen.

Angenehmen Dienst!!
Dateianhänge
Aschersleben.zip
(15.03 KiB) 491-mal heruntergeladen

Antworten